Blutspenden - BRK Bereitschaft Weidhausen

18.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützen den Blutspendedienst des BRK bei der Durchführung von Blutspendeterminen in Bayern.


Die Blutspende beim Blutspendedienst des BRK

BSD-Logo mit Text rgbIn Deutschland werden täglich ca. 15.000 Blutspenden benötigt.
Die Blutspende ist ein unschätzbarer Dienst, mit dem Blutspenderinnen und Blutspender schwerstkranken Patienten in Deutschland helfen oder sogar ihr Leben retten.


Die Blutspende - eine der größten Bürgerinitiativen

Millionen Bundesbürger spenden jedes Jahr freiwillig und unentgeltlich – zum Teil mehrfach Blut. Sie sind das wichtigste Glied in der Kette zur Blutversorgung. Doch leider sind nur drei Prozent der deutschen Bevölkerung bereit Blut zu spenden.


spenderin1Wofür werden Blutspenden in der Transfusionsmedizin eingesetzt?

Auch das perfekteste medizinische Versorgungssystem ist bei schweren Verletzungen und lebensbedrohlichen Krankheiten ohne Blut nicht funktionsfähig. So erstaunlich es klingt: Der immer weiter steigende Bedarf an Blut ist in erster Linie eine Folge des medizinischen Fortschritts. Viele Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Patienten mit bösartigen Tumoren sind nur dank moderner Transfusionsmedizin möglich geworden.

Statistisch gesehen wird das meiste Blut inzwischen zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. Es folgen Erkrankungen des Herzens, Magen- und Darmkrankheiten, Sport- und Verkehrsunfälle. Bei schweren Unfällen kann es vorkommen, dass wegen bestimmter innerer Verletzungen mindestens zehn Blutkonserven pro Unfallopfer benötigt werden.


Unser „soziales Netzwerk"

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, organisiert in den Bezirks- und Kreisverbänden des BRK, leisten eine wichtige Arbeit bei der Planung, Organisation und Durchführung der örtlichen Blutspendetermine.

Auch Firmen und Unternehmen, Städte, Gemeinden und kirchliche Organisationen sowie die Medien unterstützen unsere Arbeit mit dem Ziel, jedem Patienten, ungeachtet von Rasse, Religion, Herkunft und Finanzkraft, die notwendigen Blutpräparate unter dem Zeichen des roten Kreuzes zur Verfügung stellen zu können.


Wir folgen ethischen Grundsätzen

Neben den gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland, die wir selbstverständlich bei unserer Arbeit beachten, folgt der Blutspendedienst des BRK auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.

Diese Grundsätze sind festgeschrieben in dem ethischen Kodex zur Blutspende, verabschiedet von der Internationalen Rotkreuz-Konferenz 1981 in Manila. Diese Grundsätze werden auch von der Weltgesundheitsorganisation, dem Europarat und der Internationalen Gesellschaft Transfusionsmedizin mit getragen.

 

Kernpunkte dieses Kodex sind folgende Festlegungen:

  • eine Blutspende muss unter allen Umständen freiwillig sein
  • finanzieller Gewinn darf kein Motiv für den Spender und die Betreiber einer Blutspendeeinrichtung sein.
  • die freiwillige unbezahlte Blutspende soll stets gefördert werden.
 
Google+